Archive for the ‘immobilienscout’ Category

Townhouses in Berlin Mitte

März 21, 2010

Auf berlin-townhaus.de gibt es im März 2010 eine Google Map zu den aktuellen Townhouse-Projekten in Berlin Mitte, die über ImmobilienScout24 in den letzten Monaten gefunden wurden. In zwei Stunden kann man die aktuellen Townhouse Projekte ablaufen laut der Google Map.

Die Townhouse-Projekte in aller Vollständigkeit inklusive Link zum Expose bei ImmobilienScout24 bei vakanten Angeboten Stand 21. März:

Seydlitzstrasse – Townhouses am Poststadion
mit mehreren Angeboten in direkter Nähe zum Hauptbahnhof in Moabit. Einzug Ende 2010 oder Anfang 2011. Scharnhorststrasse 4 – Townhouses Pankepark mit Townhäusern, die in den nächsten Monaten bezugsfertig sind. Für Grossfamilien ist das Zusammenlegen dort von zwei Stadthäusern zu einem Einfamilienhaus von fast 400 Quadratmetern auch möglich. Der erste Bauantrag dazu wurde durch die Stadt Berlin bewilligt. Townhouses Kieler Strasse – Hafenquartier Mitte mit noch wenigen freien Häusern Kategorie Luxusimmobilie, deren Fundament letzte Woche gegossen wurde. Schlüsselübergabe sicherlich 2010 oder spätestens 2011. Bernauer Strasse / Strelitzer Strasse – Townhouses Mauerpark (derzeit kein Hausverkauf bei ImmobilienScout24), da aber noch einige Häuser unvollendet im Rohbau. Schwedter Strasse – Marthashof & Kastaniengärten (derzeit nur Eigentumswohnungen) – in den Kastaniengärten wurden Häuser in Eigentumswohnungen geteilt. Aber wenigstens in einem Haus sollte diese Teilung aufgehoben werden können. Da aber über Büro City & Home in der Schwedter Strasse direkt vor Ort erfragen. Choriner Strasse / Zehdenicker Strasse – Choriner Höfe (derzeit nur Eigentumswohnungen) – da war das Haus 3 lange bei ImmobilienScout24 in den Exposes. Wer da wann jetzt baut, konnte online nicht gefunden werden. In der Linienstrasse / Rückerstrasse – L.219 Spandauer Vorstadt / Scheunenviertel sind derzeit nur Eigentumswohnungen zu finden. Die einst angedachen Townhouses waren Maisonette-Wohnungen in den unteren Etagen und nicht wirklich als Stadthaus geplant. Das Immobilienobjekt Kleine Jägerstrasse / Hausvogteiplatz – Am Friedrichswerder (derzeit nur Eigentumswohnungen) hat noch im Rohbau befindliche Häuser direkt am Hausvogteiplatz in der Oberwallstrasse. Hier gibt es aber Auflagen durch die Stadt Berlin an die ersten Eigentümer. Der Immobilienverkauf ist nicht so einfach in den ersten 10 Jahren nach Erwerb des Grundstückes. Die Angebote bei ImmobilienSout24 wurden Ende des Jahres wohl wieder rausgenommen. Ein Verkauf ist momentan nicht zu finden. Von den zwei fast fertigen Townhouses in der Kleinen Jägertsrasse ist ein Townhouse wohl belegt.

townhouses in berlin mitte

Anzeige: town house
Berlin Mitte © by Agromex Hafenquartier-Mitte.com

Wer nun zentral im oder wenigstens am Regierungsbezirk Berlin Mitte in den nächten 12 Monaten ein Stadthaus beziehen möchte, der hat nur drei Optionen. Die Townhouses in der Seydlitzstrasse in Moabit/Tiergarten/Mitte an der Berliner Stadtmission bieten zahlreiche Objekte. Die Luxusimmobilien direkt am Wasser mit Zugang zum zukünftigen Sportboothafen der Eurocity im Hafenquartier Berlin Mitte oder nebenan die Townhouses am Pankepark gegenüber der zukünftigen Fussgängerbrücke zum Museeumscampus am Hamburger Bahnhof inserieren noch Stadthäuser, die nach Fertigstellen zu den besten Lagen Berlins zählen werden.

Noch gibt es dort Immobilieneigentum zu erwerben! Denn der Scharnhorstkiez (General und Kriegsminister Scharnhorst liegt auf dem Invalidenfriedhof in der Scharnhorststrasse) im Berliner Regierungsviertel profitiert vom Neubau Bundesnachrichtendienst und Deutschlands grösster Baustelle Europacity direkt am Wasser zwischen Friedrichstrasse, Universitätskrankenhaus Charite und Bundeswehrkrankenhaus, Humboldt Universität, Deutsches Theater, Lindenoper, Scheunenviertel, Unter den Linden, Hackescher Markt, Szene Prenzauer Berg und Central Park Tiergarten – zukünftig townhome for cosmopiltans – Wohnort Berlins für Wissenschaftler, Politiker, Diplomaten, Botschafter, Künstler, Unternehmer, Vorstände, Medienmacher und Schauspieler. Die Townhouses als Stadthaus sind in der Regel dort in ihren Flächen als Teilgewerbe per Finanzamt ausweisbar.

Townhouses, Küchen und Möbel

Star-Einrichtungsexperte Wilfried Lembert als Schnittstelle zu den Designern der Möbelklassiker und Bauhaus-Experten aus dem Stilwerk Berlin hilft dann bei der Inneneinrichtung mit kreativen Konzepten und Bulthaup-Küchen für Townhouses in und rund um Berlin Mitte und Prenzlauer Berg. Die Einrichtung eines Townhouses kann durch ihn kalkuliert werden, da minimum.de bereits in Berlin seit Jahren darauf spezialisiert ist. Insbesondere wertbeständige Edititionen von Vitra & Co. und Bulthaup-Küchen sind das Spezialgebiet des Berliner Inneneinrichters W. Lembert. Auch den James Bond Bürostuhl von Interstuhl hat er auf Lager, wenn es unbedingt dieser Stuhl dann sein soll. Herr Lembert hat eine Vorliebe für Townhouses und deren Inneneinrichtung und ist bei Käufern von Luxusimmobilien und Dachgeschossen in zentralen Lagen in Berlin seit Jahren als Inneneinrichter bekannt.

Kontaktieren Sie townhouseman@local-agent.de, wenn Sie provisionsfreie Häuser im Berch Townhouses in Berlin Mitte suchen. Uns interessieren insbesondere auch neue Town House Projekte und deren Beschreibungen für diese Website.

Advertisements

In vier Wochen 100.000 Downloads einer Immobilien Iphone App

Januar 27, 2010

Ende Januar 2010 knackt ImmobilienScout24 die 100.000 Download-Marke innerhalb von nur 4 Wochen. Denn erst Ende Dezember 2009 stellte die Immobilienbörse die neu App zur Verfügung. Bei geschätzten 2 Millionen in Deutschland vorhanden Iphones erreicht ImmobilienScout24 unter Iphone-Usern damit einen beachtlichen Aufmerksamkeitswert. In der Rubrik „Top 10 kostenlose Downloads“ stand ImmobilienScout lange Zeit gut platziert. Der Itunes Store promotete zudem die Applikation als besonders empfehlenswert.

Das obige Youtube-Video beschreibt die Nutzung der App.

Installationsbeschreibung unter www.3gapps.de/immoscout24

Aus Handskizze wird 3D-Grundriss mit wenigen Klicks

Januar 6, 2010

Sich mit den einzelnen Funktionen vom ImmobilienScout24 zu beschäftigen, kann ja einen ganzen Abend füllen. Besonders interessant finde ich den Grundriss-Service. Per Hand erstelle ich einen Grundriss der Wohnung oder Etagen des zu verkaufenden oder vermietenden Hauses. Den lade ich dann einfach bei ImmobilienScout24 hoch. Danach bearbeitet das Tool, ob ich den grundriss in 2D oder 3D abbilden will. Per Klick gestaltet mir das Programm auch noch das Wohndesign. Am Ende habe ich einen visualierten Innenraum meiner Immobilienprojekte. Klasse gemacht und hier ein Intro-Video:

Arbeitsweise Toolkit Grundriss erstellen – Quelle: ImmobilienScout24 Youtube.

ImmobilienScout24 mit eigenem Youtube-Brand-Channel

Dezember 24, 2009

Zwei Youtube-Auftritte von ImmobilienScout24

Youtube verkündet bereits, dass deren Suche die zweitgrößte Suchmaschine weltweit ist. Durch die Universal Search bei den Google-Ergebnissen wird den aktiven Online-Usern klar, woher dieser Erfolg stammt. Seit Mitte des Jahres liefert Google in den Suchmaschinenergebnissen neben Links zu Webseiten immer mehr auch Bilder, News, Maps und auch Videos aus. Der Online-Experte bezeichnet diese Konstrukt als Universal Search. So liegt es nahe, dass die Queries (Suchanfragen) auch auf die Suche von Youtube ausgeweitet bzw. übergeben werden. Der deutsche Immobilien-Riese ImmobilienScout24 stellt sich darauf ein und startet nun mit zwei eigenen User-Channels (Brand-Channel). Media und Brand-User-Targetierung innerhalb von youtube wird über den internationalen Agentur-Riesen LBi.com gebucht, deren Tochter und Spezialagentur Lbi.com Iven & Hillmann den Youtube Brand Channel per Mediaplanung mit Mega-Etat zusammen mit dem Department Google-Sales Hamburg umsetzt.

Schon 50 Abonnenten innherhalb von 24 Stunden

Für die Marke allgemein und den Image-Transfer auf die Nachfrager pflegt das Team Online Marketing den Video-Channel mit Einbindung aller ImmobilienScout-Spots unter ImmobilienScout24. Aktuelle und ältere TV-Spots und Image-Videos werden gelistet und dokumentieren die ImmoScout-Ambitionen in Marketing und Werbung. Die Suche der bekannten deutschen Immobilienbörse ist auch gleich per Button „Wohnung suchen“ eingebunden und eröffnet dem Youtube-Besucher den Zugriff auf den kompletten Bestand aller Exposes der Immobiliensuchmaschine. Im Channel IS24Impulse wird eine Art Immobilienmagazin für Vertreter der Immobilienmakler und Bauträger angeboten. Aufgegriffen werden Interviews, Dokus, Tipps und Tricks der Bereiche Immobilienvermarktung, Immobilienbewertung, Energieausweis, Versicherungen, Baufinanzierung oder Marktforschung. Interessant sind besonders die Expertenbefragungen und moderierten Erklärungen aus dem Bereich Immobilienhandel oder Makler-Services. Sie sollen den Kollegen der Immobilienbranche und Immobilieninteressenten einen Marktüberlick zu aktuellen Trends verschaffen und deren Erfolg im Immobilienverkauf fördern. Die ersten 50 Abonnenten wurden innerhalb von 24 Stunden registriert.

Immobilienentwickler Oliver Hirt begrüßt das Online Marketing

Der Immobilienunternehmer Oliver Hirt, aktiv in Berlin und Leipzig, freut sich über die ImmobilienScout-Aktionen bei Youtube. „ImmobilienScout24.de beweist seit Jahren, dass die neuen Trends im Internet auch für den Immobilienhandel oder die Immobilienbewirtschaftung umsetzbar sind, um Immobilienberater-Kompetenz aufzubauen. Wir haben aber auch den Wunschgedanken, dass der Scout noch eine Art IP-TV aufsetzt, das neben Techniken und Methoden der Immobilien-Akquise im Immobilienmarketing aber auch Neues zum Thema Townhouse im Innenstadtbereich bspw. in Berlin oder Leipzig behandelt“.
townhouse oliver hirt berlin hafenquartier

Werbeschaltung: Townhouse
Berlin Mitte © by Agromex Hafenquartier-Mitte.com

Makler-Services braucht er als Bauträger nicht. Herr Oliver Hirt und sein Partner Franz Rembold nutzen eine Berliner Online Marketing Agentur, um sich im Internet zu präsentieren und über Online-Exposes qualifizierte Kunden zu generieren. „Unser Job ist das Entwickeln und Bauen von Immobilien. Das Bewerben bei ImmobilienScout24.de und der eigenen Projekt-Seiten haben wir abgegeben. Nur die Besichtigungstermine nehmen wir als Bauherren persönlich wahr. Unsere Agentur empfiehlt uns aber, unseren Firmenauftritt mit Video-Content zu Immobilientrends oder mit virtuellen Objektbegehungen zu bestücken. Da wäre die Einbindung eines beschreibenden ImmobilienScout24-Youtube-Videos zu Objektarten allgemein natürlich willkommen und relevant“, so Hirt.

ImmobilienScout24 iphone-application for free

Dezember 23, 2009

Hier im AppStoreHQ ist seit heute die neueste iphone app der Immobiliensuche von ImmobilienScout24 zu finden. Funktioniert, brauchbar und ansprechend. Also jederzeit einfach mal nachsehen, was an freien Immobilien gerade am Aufenthaltsort vorhanden ist. Etwas schwierig gestaltet sich die Marke der Immobiliensuche auf dem Iphone-Display. Der ImmobilienScout agiert als Marke der Scout24 im Netz unter ImmobilienScout24. Kürzt hier auf ImmoScout24 – so heissen ja eigentlich die Kollegen in der Schweiz. Da ist kein Rebranding in Richtung alte Zeiten. Hier löst man die Anforderungen eines begrenzten Platzes auf dem Apple-Handy. Man erinnere: 2000 waren die deutschen Scouties noch als ImmoScout unterwegs und traten in der ersten Staffel von BigBrother so als Sponsor auf.

Man könnte eigentlich gleich is24 nehmen. Aber vielleicht ist das zu weit weg von der Marke ImmobilienScout24. Kann ja noch werden, die entsprechenden URL’s für immoscout24.de oder is24.de sind zumindest bei der Immobilien Scout GmbH gesichert.

Immobilien App ImmoScout24 alias I M M O B I L I E N S C O U T 2 4

Hier die Immo-App: Best iPhone apps at AppStoreHQ

Oder Itunes: itms://itunes.apple.com/us/app/immoscout24/

screen app immoscout24

immobilienscout24 iphone app

Immobilien App ImmoScout24 – beste Iphones Apps kostenlos

Wird die Anwendung im Apple-Store weiter unter den Top 10 der free downloads zu finden sein, dann sollte die Immobilien Scout GmbH hier auch wieder einmal die Marktführerschaft ausbauen. Denn die Suchanfragen und Kontaktaufnahmen werden auch bei den Immobilienanbietern wahrgenommen. Ein Grund mehr, dem „Scout“ seine Immobilienobjekte anzuvertrauen. Irgendwo zwischen 1,5 und 2 Millionen verkauften Iphones in Deutschland liegt derzeit der Markt der „Applephone“-Verbreitung. Bei 250.000 „gedownloadeten“ Immobilien-Apps wäre der ImmobilienScout auf dem Niveau seiner Reichweite im Internet. „Um solche Zahen zu erreichen, müssen sie ein ganzes Quartal unter den Top 10 zu finden sein“, lautet die Expertenmeinung. Warten wir ab und vergleichen die Rankings im Itunes-Store.

Und dann bleibt noch zu werten, wie sich der Markt der mobilen Nutzung eigentlich gestalten wird.

Mobile Nutzung Deutschland 2010

Die Nutzung mobiler Devices in Deutschland enstpricht lange nicht den Nutzungszahlen anderer Länder. Die frühe Nutzung des Internets am Rechner oder Mac gewöhnte die Deutschen, digitale Inhalte stationär abzufragen. Teure Nutzungsgebühren der Internetnutzung über das Handy schreckten lange ab. Erst das Einführen der Flatrates beflügelte die Verbreitung der nutzerfreundlichen Apple-Iphones und anderer Smartphones auch in Deutschland. Ipod-Touch nicht zu vergessen. In anderen Ländern ist man da schon längst im mobilen Zeitalter. Und ständig kommen neue Generationen von internetfähigen Telefonen an den Markt, deren Displays sich den normalen Internetbrowsern anpassen. Gerade kündigte HTC für Ende Q1 2010 an, eine neue Serie auszuliefern. Vielleicht schon 2011 vergleichen wir eine App mit den Browser-Funktionen für Favoriten und Boomarks mit den Zeiten, als wir unsere ersten Internetkurse belegten und werten sie als kurzlebiges temporäres Marketing-Tool zur Kundenbindung. Dann irgendwann werden wir unzählige Apps haben und müssen das Chaos irgendwie verwalten. Ein nervendes Chaos.

Apps sind „nur“ Marketing

Was haben wir damals dann als die Lösung empfunden? Die „heilige Onebox“ der Google-Suche, das Orakel, dass uns half und immer noch hilft, die wichtigen Informationen im Netz zu finden. Zugegeben. Es gab noch Zwischenstationen. Erinnern Sie sich noch an die Webkataloge? Wo ist denn eigentlich der Katalog der wichtigen Internetanwendungen und Websites von Yahoo geblieben? Nutzen wir noch das Dmoz (open direcory)? Weiten wir das an dieser Stelle nicht aus. Apps sind ein brauchbares Marketingtool für frühe Anbieter dieser Tage und nicht mehr. Sie verschwinden auch so schnell wieder, wenn Handybrowser uns das gewöhnliche Internet anbieten können. Und die ersten Handyanbieter stellen sich darauf ein.

Können kostenpflichtige Apps das Ende einer digitalen Marke bedeuten?

Anbieter, die ihre Nutzer bei ihren Erfahrungen im mobilen Übergangsnetz nicht begleiten wollen, die müssen nur auf den Generationswechsel der Handy-Nutzung warten. In Deutschland sollten da 12 bis 18 Monate ausreichen. Klassische kostenlose Anbieter von digitalem Content, die ihre Nutzer auf mobile Iphone-Pfade bringen wollen, um  sich dann von ihnen ganz zu verabschieden, die brauchen derzeit einfach nur die kostenlosen WAP-Inhalte per kostenpflichtiger Iphone-App anbieten, wie es Bildmobil gerade beispielhaft umsetzt. (Hier am Rande der Hinweis, sich einfach mal echte und vielleicht doch eher gefakte Usermeinungen zum kostenpflichtigem Download der Bild Iphone App im Itunes Apple-Store durchlesen. Ein besseres Abbild zu den unterschiedlichen Wünschen der Nutzer und denen der Produktmanager kann man kaum finden.)

Wie war das damals mit den ISP’s? Web.de, Lycos, AOL & Co. verbreiteten ihre CD’s mit der Installation für den Zugang zum teuren Internet und verdienten mit den Angeboten unter dem Ansatz von walled garden. Itunes und Apps sollten damit unbedingt heutzutage verglichen werden. Web.de gibt es immer noch. Lycos ist Geschichte und AOL hat nun auch sein letztes Office dieser Tage in Deutschland geschlossen. Die Tage der „Appsmania“ sind gezählt, wenn auch Google sein Nexus One und Nachfolger hierzulande auf eine Million Abverkäufe hebelt.

Kostenpflichtige Downloads sollten also nicht in die Trickkiste der Produktentwickler gehören, wenn User anderweitg ihre Nachrage nach Informationen decken können.

Chancen einer Immobilien App bei Iphone oder Android

Aber noch hat der Markt Monate Zeit, sich mit Immobilien-Apps zu beschäftigen und sie anzubieten. Anbieter der ersten Stunde werden so hohe Effiziens im Marketing und Umsatz erreichen und bei schnellem Durchdringen sogar einen hohen Grad an Effektivität gesteckter Ziele, denn folgende Grafik verweist darauf, dass wir erst zukünftig den Ansturm auf Android überleben müssen;-)

chart of the day, Mobile Operating Systems: Future Smart Phone Buyers Sep 2009 Vs. Dec 2009

Hinweis: Bei einigen Iphones muss noch itunes 3.0 geladen werden, damit der Download erfolgreich ist.